16.

Steinheben / Steinkugel - Stone of Manhood Drucken
Sportarten der Highlander
Geschrieben von: Sport by hochlandspiele.de   
Dienstag, 16. März 2010 um 00:00

Stone of Manhood (Steinheben /Steinkugel)

Highlander beim Steinheben - stone of manhood

Steinheben (engl.: stone of manhood wörtlich übersetzt Stein der Männlichkeit / des Mannesalters) ist eine sportliche Tradition aus Schottland. Früher musste ein junger Mann den Stein seiner Sippe / des Clans bis zur Hüfte bzw. auf eine ca. 1,20 Meter hohe Mauer heben um als erwachsen zu gelten und die Schottenmütze tragen zu dürfen. Heute ist das Steinheben (bei manchen Wettbewerben auch Steinkugel genannt) ein fester Bestandteil der Highland Games.

Aus der schottischen Tradition entstanden sind so auch die Atlas Stones bei den Strongman Bewerben.

Stones of strength
Gewöhnlich müssen hierbei 5 Steinkugeln mit unterschiedlichem Gewicht (häufig zwischen 100 kg und 200 kg) jeweils auf ein Podest abgelegt werden. Der Athlet beginnt mit der leichtesten Kugel und darf sich erst bei erfolgreichem Ablegen an der nächstschwereren Kugel versuchen. Bei manchen Wettbewerben nimmt mit zunehmendem Gewicht der Kugeln die Höhe des jeweiligen Podestes ab. Der Athlet, der die meisten Kugeln aufgeladen hat, gewinnt - bei gleicher Anzahl der bewältigten Kugeln gewinnt der Zeitschnellste.

Steinheben - eine Frage
von Kraft, Griff und Geschicklichkeit

Beim Stone of Manhood wird ein schwerer Naturstein (bei moderneren Veranstaltungen auch speziell gefertigte Steinkugeln) verwendet, der vom Wettkämpfer am Boden aufgenommen und dann nach wenigen Metern Entfernung auf ein vorgefertigtes Podest abgelegt werden muss.

Wertung und das Sportgerät

Ziel des stone of manhood ist es in möglichst kurzer Zeit den schwersten zur Verfügung stehenden Stein auf die vorgesehene Ablage zu befördern.

Die verwendeten Steine sind selten leichter als 50 kg - üblicherweise wiegen die speziell gefertigten Steinkugeln 80 bis 120 kg bei den Männern.
Das Gewicht, die Größe und Form der Gewichte erfordern von den Teilnehmern erhebliche Kraft und Geschicklichkeit.
Nicht zuletzt das Umsetzen der Last nach dem unmittelbaren Aufheben vom Boden bereitet dabei besondere Probleme

Texte by hochlandspiele.de für Hinweis auf Wikipedia